New York City – Meine Eindrücke und Tipps

New York City – Meine Eindrücke und Tipps

Hey loves,

wie versprochen wollte ich euch vom New York- Aufenthalt erzählen und von meinen persönlichen Eindrücken berichten. Eins vorab: Die Stadt muss man meiner Meinung nach erlebt haben und das besonders zur Weihnachtszeit! So viel schöne weihnachtliche Deko in Verbindung mit den ganzen hohen Gebäuden war wirklich eine Augenweide und ein Feeling, das man hier in Deutschland  für mich nicht erreichen kann. Unsere Absicht war es eigentlich am Black Friday dort zu sein und natürlich auch ordentlich zu shoppen. Wenn ihr auch diese Idee habt, dann kann ich euch auf jeden Fall raten, schon davor alles genauestens durchzuplanen und sich über die Angebote zu informieren. Mein größtes Shopping-Ziel war natürlich Sephora, und besonders hier war ich über die Angebote sehr enttäuscht, da so gut wie alles seinen regulären Preis hatte. In Amerika gibt es jedoch allgemein in vielen Geschäften rund ums ganze Jahr Angebote (Bsp. Victoria’s Secret, Bath and Body Works etc.), sodass der Black Friday für mich persönlich eigentlich überflüssig war, was ich nicht erwartet hätte. Trotzdem habe ich mir mehr als genug gekauft und wollte in erster Linie aber auch natürlich die Stadt erleben.

Der erste und einer der beeindruckendsten Orte war für mich der Time Square. Hier ist immer was los, es gibt viel zu sehen, viele Menschen, viele Geschäfte und auch einige bekannte Spots, wo man z.B. lecker Burger essen kann (z.B. Shake Shack, Hooters usw.). Es ist das Zentrum des Broadway und der bekanntesten Musicals. Zur Weihnachtszeit gibt es auch Weihnachtsmusicals, die wir uns aus zeitlichen Gründen aber leider nicht anschauen konnten.

 

Die beste Aussicht über ganz New York hatten wir natürlich beim Top of the Rock. Das ist meiner Meinung nach ein Muss, wenn man in dieser Stadt ist! Ihr müsst diesen Ausblick einfach live genießen! Ich würde euch empfehlen, das am besten kurz vor Sonnenuntergang zu machen: so erlebt ihr die Stadt im Tageslicht, bei Sonnenuntergang und auch im Dunklen und ich sage es euch: es war einfach atemberaubend! Es gibt keine zeitliche Begrenzung, somit könnt ihr auch für eine längere Zeit dort oben bleiben und den Anblick genießen! (Eintritt: 34 Dollar)

Central Park hatte für mich etwas Magisches an sich. Wie ihr bereits auf den Fotos seht (nicht bearbeitet!), hatten wir wirklich Glück mit dem Wetter, obwohl es normalerweise Ende November meistens anfängt zu schneien. Es hatte eher was Herbstliches an sich oder sogar Frühlingshaftes. Wir hatten nämlich strahlenden Sonnenschein und konnten den Spaziergang in diesem wunderschönen Park umso mehr genießen! Nach dem ganzen Stadttrubel genießt man die Natur und die Ruhe in dem Park und kann echt gut abschalten; zumindest ging es mir so. Wenn man den Park nicht zu Fuß erkunden will, kann man beispielsweise auch mit einer Kutsche am Park „spazieren fahren“, was meine ich ca. 30 Dollar/halbe Std. gekostet hat.

Den Bryant Park kann ich euch zur Weihnachtszeit auch echt empfehlen. Hier steht genau wie am Rockerfeller Center ein großer Weihnachtsbaum und eine Eisfläche zum Schlittschuhlaufen da. Man kann hier außerdem gleich neben der Eisfläche ein Käffchen trinken, verschiedene Leckereien naschen oder aber durch den kleinen Weihnachtsmarkt schlendern. Dort habe ich zur Erinnerung an die Weihnachtszeit paar Weihnachtskugeln für zuhause gekauft. Ich habe gehört, dass es aber auch zur Sommerzeit superschön hier sein soll! Der Park befindet sich in der Nähe von der 5th Avenue, wo ihr auch unbedingt mal entlanglaufen müsst!

In New York findet ihr eine Menge Rooftop-Bars und Cafes, von wo ihr superschöne Ausblicke genießen und den Abend ausklingen könnt. Wir waren in einem ganz besonderen Hotspot, wo zur Weihnachtszeit nämlich Iglos aufgebaut und rote Decken verteilt werden, sodass man nicht zu sehr friert und die winterliche Atmosphäre genießen kann. Man kann heiße Schokolade trinken, Weihnachtsmusik hören , was essen und den Ausblick genießen. Schön war’s!

 

Die Brooklyn Bridge- ein Traum! Jeder von uns hat diese Brücke schon tausendmal im TV gesehen und in echt ist sie mindestens genauso schön und beeindruckend mit einem tollen Blick auf New York. Von hier aus könnt ihr auch schon die Freiheitsstatur erblicken, aber nur in ganz klein. Mit einer Fähre (es gibt übrigens auch eine kostenlose!) könnt ihr die Statue of Liberty auch näher erleben; es lohnt sich! (Achtung: seeehr windig 😀 )

Ein Muss war es für uns auch durch die 5th Avenue zu laufen. Hier haben wir so einige Zeit verbracht und sind durch die luxuriösen Läden geschlendert. Wir wollten unbedingt in das neue Tiffany-Cafe, das erst vor kurzem eröffnet hat. Leider waren hier nur immer Riesenschlangen und mindestens für 2 Wochen im Voraus war alles bereits reserviert :/ Wenn einer von euch hier mal war, könnt ihr ja mal sehr gerne berichten, wie es war und ob es der Hype wert ist.

Natürlich wäre ich nicht ich, wenn ich nicht auch die wunderschönen, großen Sephoras erwähne, die einfach alles an Schminke haben, was mein Herz begehrt 😀 Ich habe mich richtig ausgetobt und mir so einige Sachen geholt, die man hier in Deutschland nicht wirklich kaufen kann (Tarte, Anastasia Beverly Hills, Colorpop usw.) Das war für mich auch ein cooles Erlebnis, da es diese Läden einfach an jeder Ecke gibt! „Ulta“ fand ich mindestens genauso gut; hier gibt es sowohl Drogerie- als auch High-Endprodukte. Ich werde noch unbedingt einen Blogpost dazu schreiben und euch meine Goodies zeigen, wenn ihr mögt!

Neben Sephora war ich auch ganz verliebt in die Victorias Secret Läden, die einfach so wunderschön und pompös aufgemacht waren, dass ich dort wahrscheinlich für eine Weile einziehen könnte 😀 Genauso begeitert war ich auch von den Bath and Body Works – Geschäften, die so unglaublich tolle Sachen haben! Kerzen, Dekoartikel, Bodycreams, Bodysprays und, und, und.. Aber ich nehme an, die meisten kennen das sowieso schon von euch!

Soo, ich hoffe ich habe nichts vergessen.. Ihr könnt mich natürlich aber jederzeit auch gerne was fragen oder auch von euren Erfahrungen berichten 🙂 Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne Weihnachtszeit, enjoy it to the fullest!

4 Kommentare

  1. Ina
    17. Dezember 2017 / 23:36

    Hallo Lilja!
    Vielen Dank für deinen Reisebericht, tolle Bilder und für die Tipps!
    Ich freu mich schon auf NY!
    Ja unbedingt, zeig uns was du dort gekauft hast!
    VG Ina

    • Lilija
      28. Dezember 2017 / 20:22

      Sehr gerne!! Schon bald kommt ein Post dazu 🙂 LG Lilija

  2. 19. Dezember 2017 / 11:57

    Toller Beitrag über New York. Ich war letzten Februar auch dort und fühlte mich gleich an all diese schönen Orte zurückversetzt 🙂

    • Lilija
      28. Dezember 2017 / 20:21

      Wie schön, das freut mich sehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.