Soleil Tan de Chanel und W7 Bronzer im Vergleich

Soleil Tan de Chanel und W7 Bronzer im Vergleich

Hey loves,

schon lange wollte ich diesen Post schreiben und war selber ganz neugierig, welches Ergebnis beim Testen der beiden Produkte rauskommen würde, da der Preisunterschied hier doch sehr hoch ist. Ich persönlich nutze gerne sowohl günstigere als auch Produkte aus dem Highend-Bereich. Für mich spielt hier nicht nur die Marke, sondern insbesondere die Qualität des Produkts eine große Rolle. Daher war es für mich besonders spannend den Bronzer von Chanel mit dem Dupe von W7 zu vergleichen.

Zuerst jedoch paar Infos für euch zum Vergleich:Das Packaging ist sehr ähnlich und hat bei beiden Produkten einen schwarzen Deckel mit dem jeweiligen Logo drauf. Der Chanel Bronzer ist zwar größer, hat jedoch im Vergleich zum W7 Bronzer ( 35g) weniger Inhalt (30g). Für mich persönlich sieht der Chanel Bronzer viel hochwertiger aus, was man bei einem Produkt von ca. 48 EUR aber auch erwarten kann (Preis W7 Bronzer: ca. 7 EUR).Am spannendsten war für mich der Ton und der Halt der Produkte, da diese Punkte letztendlich am meisten zählen. Das Produkt gibt es jeweils nur in einer Farbe, sodass beide Bronzer für den ein oder anderen evtl. zu hell bzw. zu dunkel sein könnten. Ich war jedoch positiv überrascht, wie gut sie sich beide meiner Haut angepasst haben.Die Farbe beider Bronzer an sich ähnelt sich sehr, sodass es letztendlich beim Swatchen auf dem Arm so gut wie gleich auf meiner Haut aussah. Dies kann man auch auf den Fotos gut erkennen. Selbst mein Freund dachte, dass es sich bei meinen Swatches um dasselbe Produkt mit derselben Farbe handelt. Der einzige Unterschied ist, dass der Chanel-Bronzer meiner Meinung nach etwas matter ist und an sich nicht mit einem Puder/Bronzer abmattiert werden muss. Auf dem Gesicht aufgetragen kam mir der Ton auch einen Tick aschiger rüber, sodass man das Gesicht damit auch leichter konturieren kann. Er hat ganz leichte Glitzerpartikel, die aber kaum zu sehen sind. Meiner Meinung nach sieht er auf dem Gesicht natürlicher aus. Der W7 Bronzer ist super geeignet um das ganze Gesicht zu „bräunen“ und das auf eine natürliche Art und Weise. Er sieht auch natürlich aus und dunkelt auch nicht nach. Dies gilt auch für die Chanel Creme.

Ich muss zugeben, dass ich bisher noch keine Erfahrung mit cremigen Bronzern hatte, da ich immer dachte, dass es einen schnell „dreckig“ aussehen lassen kann. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Einer der wenigen Nachteile des W7 Bronzers ist meiner Meinung nach die Haltbarkeit. Die ersten Stunden hält er noch ganz gut, doch sobald man mit den Händen ins Gesicht kommt, nimmt man schnell Produkt vom Gesicht weg. Am Ende des Tages (ich habe ihn von 6 Uhr morgens bis 10 Uhr abends drauf gehabt!) sah das Gesicht nicht mehr ganz so frisch aus und etwas fleckig, was bei so einer langen Tragedauer aber natürlich auch bei vielen Produkten der Fall ist.

Mein Fazit:

Natürlich ist das Originalprodukt von der Qualität so gut wie immer besser, leider aber auch teurer. Wenn man so viel Geld nicht ausgeben möchte, dann ist der W7 Bronzer aber eine gute Alternative. Er hat eine schöne Textur, eine gute Farbe und oxidiert nicht wie es oft bei günstigeren Produkten der Fall ist. Der Halt ist zwar mittelmäßig, doch da kann man mit Hilfe von pudrigem Bronzer oder einem Fixing Spray nachhelfen.

Übrigens hatte ich beide Bronzer bereits zu meinem letzten Blogpost getragen (rechte Gesichtshälfte: Chanel, linke Gesichtshälfte: W7) und wie ihr seht, gibt es optisch gesehen so gut wie keinen Unterschied! Wie ist es bei euch, probiert ihr gerne Dupes aus oder vertraut ihr immer nur dem Originalprodukt?

1 Kommentar

  1. Ksu3492
    27. Mai 2018 / 21:11

    Danke für den Vergleich 🙂
    Ich habe auch den W7 Bronzer und freue mich, dass er so gut abschneidet im Vergleich.
    Liebe Grüße an dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.